Überblick

Berufsbild

Einstieg

Vollzeit

Abendkurs

HS-Reife

HS-Studium

Kosten

Lage

Links
Rückblende
Kontakt
FAQ
Impressum


Berufsbild und Jobaussichten

 

 

Fachademie für Wirtschaft - staatlicher Abschluss - DQR/EQR Niveau 6

 

Die Fachakademie für Wirtschaft der GBS-Schulen ist seit 1979 staatlich anerkannt. Sämtliche Prüfungen der Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt werden dementsprechend "inhouse" durchgeführt und die Teilnehmer erhalten ein staatliches bayerisches Abschlusszeugnis. Im deutschen Bildungssystem ist die Weiterbildung an Fachakademien die höchste Form der staatlichen beruflichen Weiterbildung. Nach dem deutschen und europäischen Qualifikationsrahmen DQR/EQR befindet sie sich auf der Niveaustufe 6 und wird daher als gleichwertig (nicht gleichartig) mit einem Bachelor-Hochschulabschluss angesehen, weshalb der Abschluss auch als Bachelor Professional bzeichnet wird. Die Qualifikation ist im Europass in Deutsch, Englisch und Französisch niedergelegt. Ein Vergleich mit anderen Aus- und Weiterbildungen zum Betriebswirt zeigt ebenfalls das hohe Niveau staatlich geprüfter Betriebswirte an unserer Fachakademie.

 

Beste Jobaussichten

 

In der Privatwirtschaft übernehmen staatlich geprüfte Betriebswirte Aufgaben des operativen und strategischen Managements in zahlreichen Branchen von Industrie, Handel und Dienstleistungen. Dort sind sie auf den Gebieten Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, EDV, Revision, Personalwesen, Beschaffung, Materialwirtschaft und Logistik, Produktion oder Marketing und Vertrieb tätig. Unsere staatlich geprüften Betriebswirte sind nicht nur in namhaften Großbetrieben zu finden, sondern auch in mittelständischen Unternehmen oder den vor allem in Bayern vertretenen Hidden Champions, wo ihr Aufgabenspektrum meist breiter angelegt ist. Auch in öffentlichen Verwaltungen, wie Finanzbehörden, Krankenhäusern, Verkehrs- oder Versorgungsbetrieben, können sie tätig sein.

Im Finanz- und Rechnungswesen werten sie z.B. Statistiken aus, erstellen Wirtschaftlichkeitsanalysen und erarbeiten damit Entscheidungshilfen für die Geschäftsleitung. Sie stellen Finanzierungspläne auf und kontrollieren die Geschäftsbuchhaltung.

Durch ihre Kenntnisse in der Wirtschaftsinformatik verbessern sie die innerbetriebliche Organisation, optimieren Arbeitsabläufe und Informationsflüsse, verwalten Datenbanken und programmieren Prozesse für den Online- und Offline-Datenverkehr.

Im Einkauf beschaffen sie möglichst kostengünstig Rohstoffe, Fertigwaren und Betriebsmittel, analysieren Beschaffungsmärkte und handeln Lieferverträge aus. Mit der vertieften Kenntnis einer Fremdsprache, vor allem Wirtschaftsenglisch, organisieren und pflegen sie das Geschäft mit ausländischen Firmen.

In Marketing und Vertrieb erarbeiten staatlich geprüfte Betriebswirtinnen und Betriebswirte unter anderem marktgerechte, auch internetgestützte Absatzstrategien, planen Werbe- und verkaufsfördernde Maßnahmen und betreuen Kunden als Key Accounts oder arbeiten im Produktmanagement.

Im Personalwesen sind sie sowohl im Bereich der Personalverwaltung als auch der Personalbeschaffung tätig. Als Personaldienstleister haben sie sich mit großem Erfolg auch selbstständig gemacht.

Als selbständige Unternehmensberater haben staatlich geprüfte Betriebswirte gegenüber IHK-Betriebswirten eindeutige Vorteile: Sie werden aufgrund der Breite ihres Wssensspektrums von den Finanzämtern nicht als gewerblich eingestuft und sind nicht gewerbesteuerpflichtig. Somit sind Sie Hochschul-Absolventen gleichgestellt.

 

Vorteil gegenüber FOS/BOS

 

Für immer mehr Betriebswirte ist auch dies eine attraktive Perspektive:

Aufbaustudium an einer Hochschule/Universität.

Ab dem mittleren Bildungsabschluss erreicht man an einer FOS/BOS ohne die häufig erforderliche Vorklasse in 2 Jahren lediglich die FHR und in 3 Jahren die fachgebundene Hochschulreife. Demgegenüber erlangen staatlich geprüfte Betriebswirte mit ihrem 2jährigen Studium einen vollwertigen Titel und Berufsabschluss als Betriebswirt plus den mit dem Abitur vergleichbaren allgemeinen Hochschulzugang und können somit an jeder Hochschule und an jeder Universität ein Fach ihrer Wahl studieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass unseren Betriebswirten in einem betriebswirtschaftlichen Hochschulstudium Vorleistungen bis zur Hälfte des Bachelorstudiums angerechnet werden.

 

FAQ