Start

Berufsbild

Voraussetzungen

1. Jahr (Grundlagen)

2. Jahr (Spezialisierung)

Prüfungen

Betriebswirt in Teilzeit

Berufliche Perspektiven

Hochschulzugang

Bachelor/Master

Rückblende

News und Termine

Kosten/Finanzierung

Ansprechpartner

Lage

Nützliche Links

Impressum

 

 

FAQ

 

 
 

 

 

 

 

Berufliche Perspektiven                           Wissenschaftliche Perspektiven

der staatlich geprüften Betriebswirte                                                             siehe Link zu Hochschulstudium

 

 

 

 

 

Die meisten der Studierenden an unserer Fachakademie für Wirtschaft in München haben sich für diese Weiterbildung entschieden, weil sie sich in ihrer früheren Berufstätigkeit oft in einer Sackgasse befanden, da der Weg zu einer weiteren beruflichen Karriere für sie verschlossen war. Für viele von ihnen gab es zwar Beschäftigung, aber zu wenig ihren Vorstellungen gemäße Aufstiegschancen. Als staatlich geprüfter Betriebswirt erschließt sich nun nicht nur ein neuer Aufgabenbereich, sondern je nach Tüchtigkeit auch eine nach vorn bzw. oben offene berufliche Laufbahn. Zudem bietet sich nicht nur die Chance, den allgemeinen Hochschulzugang zu erwerben, sondern im Einzelfall auch den bisherigen Ausbildungsschwerpunkt zu wechseln, z.B. vom Einzelhandelskaufmann in das Controlling überzusteigen.

 

Als Mitarbeiter im Business Management bzw. in Leitungsfunktionen übernehmen staatl. gepr. Betriebswirtinnen und Betriebswirte kaufmännische Aufgaben des operativen und strategischen Mittelbaus in zahlreichen Branchen und Bereichen von Industrie, Handel, Dienstleistungen oder bei Behörden. Dort sind sie beispielsweise auf den Gebieten Organisation und Datenverarbeitung, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Revision, Personalwesen, Beschaffung, Materialwirtschaft und Logistik, Produktion oder Marketing und Vertrieb tätig. Unsere staatlich geprüften Betriebswirte sind nicht nur in namhaften Großbetrieben zu finden, sondern auch in mittelständischen Unternehmen oder den vor allem in Bayern vertretenen Hidden Champions, wo ihr Aufgabenspektrum meist breiter angelegt ist.

 

Im Finanz- und Rechnungswesen werten sie z.B. Statistiken aus, erstellen Wirtschaftlichkeitsanalysen und erarbeiten damit Entscheidungshilfen für die Geschäftsleitung. Sie stellen Finanzierungspläne auf und kontrollieren die Geschäftsbuchhaltung.

 

Im Einkauf beschaffen sie möglichst kostengünstig Rohstoffe, Fertigwaren und Betriebsmittel, analysieren Beschaffungsmärkte und handeln Lieferverträge aus. Mit der vertieften Kenntnis einer Fremdsprache, neben Englisch und Wirtschaftsenglisch z.B auch Französisch oder Spanisch, organisieren und pflegen sie im Innen- oder Außendienst das Geschäft mit ausländischen Firmen.

 

In Marketing und Vertrieb erarbeiten staatlich geprüfte Betriebswirte und Betriebswirtinnen unter anderem marktgerechte Absatzstrategien, planen Werbe- und verkaufsfördernde Maßnahmen und betreuen Kunden als Key Accounts oder arbeiten im Produktmanagement. Sie verbessern die innerbetriebliche Organisation und optimieren unter anderem Arbeitsabläufe und Informationsflüsse mit Hilfe der EDV.

 

Im Personalwesen sind sie sowohl im Bereich der Personalverwaltung als auch der Personalbeschaffung tätig. Als Personaldienstleister haben sich staatlich geprüfte Betriebswirte auch in diesem Bereich mit großem Erfolg selbstständig gemacht.

 

Staatlich geprüfte Betriebswirte und Betriebswirtinnen arbeiten nicht nur in unterschiedlichen Unternehmensbereichen von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsfirmen der Privatwirtschaft, beispielsweise bei Banken, Versicherungen und Wirtschaftsberatungen. Auch in wirtschaftsnahen Verwaltungen, wie Finanzbehörden, Krankenhäusern, Verkehrs- oder Versorgungsbetrieben, können sie tätig sein. So schlagen staatlich geprüfte Betriebswirte auch über eine staatliche Aufnahmeprüfung die Beamtenlaufbahn des gehobenen nichttechnischen Dienstes ein: Vergütetes Studium z.B. an den bayerischen Beamtenfachhochschulen in Hof (allg. Verwaltung), in Starnberg (Rechtspflege), am Ammersee (Finanzwesen). Als Betriebswirte mit Berufspaxis sind sie auch prädestiniert für Tätigkeiten (öffentlicher Dienst) bei der Bundesagentur für Arbeit (Arbeitsmarktmanagement oder Berufsberatung): Vergütetes  duales Studium in Mannheim mit Praxisphasen an einer örtlichen Behörde der  Bundesagentur.

 

Als Freiberufler bzw. beratende Betriebswirte/selbständige Unternehmensberater haben staatlich geprüfte Betriebswirte aufgrund der Breite ihres Wissensspektrums gegenüber eng spezialisierten IHK-Absolventen eindeutige Vorteile: Selbständige Unternehmensberater werden von den Finanzämtern häufig als gewerblich eingestuft und sind demnach gewerbesteuerpflichtig. Als echter Freiberufler übt nach ständiger Rechtsprechung des BFH den Beruf des beratenden Betriebswirts im Sinne des § 18 Abs. 1 Nr. 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG) nur derjenige aus, der nach einem entsprechenden Studium, verbunden mit praktischer Erfahrung, mit den hauptsächlichen Bereichen der Betriebswirtschaft -und nicht nur mit einzelnen Spezialgebieten- vertraut ist und diese fachliche Breite seines Wissens auch bei seinen praktischen Tätigkeiten einsetzen kann und tatsächlich einsetzt. Verfügt der Steuerpflichtige nicht über einen Abschluss als Absolvent einer Hochschule/Fachhochschule (Diplom), Fachakademie/Fachschule (staatlich geprüfter Betriebswirt), muss er eine vergleichbare Tiefe und Breite seiner Vorbildung nachweisen. Dies eröffnet dem staatlich geprüften Betriebswirt ein breites Spektrum der selbständig beratenden Tätigkeit und grenzt ihn damit von den Kammer-Betriebswirten eindeutig ab.

 

Für immer mehr Absolventen ist auch dies eine attraktive Perspektive: Das Aufbaustudium an einer Hochschule/Universität

FAQ

 

Fachakademie

für Wirtschaft

staatlich anerkannt

 

 

GBS

Gesellschaft mbH für

Berufsbildende

Schulen

 

Sabel Bildungsgruppe

Goethestr. 12

80336 München

Fon 089-539805-41

Fax 089-539805-9505

 

Unsere Bildungspartner: